Für das Forschungsprojekt des Landesamtes für Denkmalschutz in Niedersachsen musste eine Datenbank erstellt werden, die Fotos, Grundrisse und Entwürfe der Forschungsobjekte zusammen mit den Daten verwalten kann. Die Daten sollten mit einer interaktiven Landkarte auf der Basis von Google-Maps visualisiert werden.

Das Projekt "Kirchliche Glasmalerei in Niedersachsen zwischen 1800 bis 1914" versucht eine Bestandsaufnahme der Glasmalerei in über 400 Kirchen in Niedersachsen zu erstellen. Neben der Erfassung von Zustand, Restaurationsgeschichte, Werkstatt usw. werden die Fenster fotografiert und vorhandene Entwürfe gescannt. Aufgrund der Komplexität der Daten entschieden wir uns für MS-Access als Datenbank. Eine Realisierung mit einem Framwork wie "Ruby on Rails" oder "Grails" wäre aufwändiger gewesen und hätte das vorhandene Budget gesprengt.

Die Stammdaten der Access-Anwendung können über eine Funktion exportiert und in die SQL-Datenbank auf der Webseite des Projekts importiert werden. Die Webseite beherbergt eine interaktive Landkarte auf der Basis von Google-Maps. Auch die Verortung der Kirchen erfolgt automatisch über den Geocoder von Google. Ein Formular ermöglicht es, Zusammenhänge zwischen verschiedenen Kriterien - wie ausführende Werkstatt, Entstehungsdatum oder Konfession - herzustellen und über Marker als Topografie abzubilden.

Technik: MS-Access, GoogleMaps, AJAX, PHP,Javascript