Anhand des Gmeiner Verlages zeigen wir, welche Möglichkeiten es für den Auftritt von Verlagen in sozialen Medien wie Facebook gibt.

Während Twitter sich durch das Kurznachrichtenformat eher für Veranstaltungshinweise eignet, bietet Facebook genug Freiheit fast eine kleine Webseite aufzubauen. Der Charme von Social Media Applikationen liegt in der Interaktion mit Lesern, Autoren, Buchhändlern ... und dem Zugang zu  neuen Kunden.

Die Pflege einer Facebookseite und ggf. noch weiterer Social-Seiten erfordert allerdings einen oft unterschätzten Zeitaufwand. Hier setzt unsere Facebookintegration an: durch die automatische Übergabe einzelner Inhalte der Verlagswebseite an Facebook, kann dieser Zeitaufwand deutlich veringert werden.

Gleichzeitig mit dem Relaunch der Verlagswebseite haben wird den Facebook-Auftritt des Gmeiner Verlages erstellt. Die aktuellen Mitteilungen werden von der Verlagswebseite automatisch auf die Pinnwand der Facebookseite vom Gmeiner eingestellt. Sie können dort kommentiert, gewertet und mit anderen Seiten (z.B. den Seiten der Autoren) verlinkt werden.

Über weiter Applikationen werden aktuelle Termine und Neuerscheinungen in den Facebookauftritt integriert und mit der Verlagswebseite verlinkt. Der Aufwand ist überschaubar, da Joomla Nachrichten bereits als RSS bereitstellt und unsere Erweiterungen für Verlage auf Wunsch entsprechende XML-Daten bereitstellen. Die Ausgabe der Daten auf Facebook muss natürlich noch dem Verlag entsprechend angepasst werden.

Grundsätzlich ist es möglich fast alle Inhalte der Verlagspräsenz auf Facebook zu integrieren. So könnte zum Beispiel die Regionalsuche von der Webseite des Gmeiner Verlags einbaut werdem oder über die Geodaten der Regionalsuche ein Spiel zu Handlungsorten der Bücher und ihrem Ort auf der Karte programmiert werden ...