Nach der Standardinstallation von Joomla hat man die Auswahl zwischen keinem Editor, dem sehr einfachen Xstandard-Lite und einem WYSIWYG-Editor, der an Word erinnert. Der eingebaute WYSIWYG-Editor in Joomla ist eine angepasste Version von TinyMCE. Leider hat dieser Editor Schwächen.

Obwohl TinyMCE ein guter Javascript-Editor ist, hapert es besonders bei der Systemintegration und den fehlenden Konfigurationsmöglichkeiten. Das Erstellen von internen Links und das Einfügen bzw. Positionieren von Bildern sind umständlich und erfordern Grundlagenwissen.

Der perfekte Ersatz für den eingebauten Editor ist der Joomla Content Editor. Dieser mächtige OpenSource Editor ist nach der Installation perfekt in Joomla integriert.

jce1Der Editor - fast wie Word

Hier einige Vorteile gegenüber TinyMCE:

  • Die Menüleisten werden einfach über Drag&Drop konfiguriert.

  • Über Gruppenrichtlinien und individuelle Einstellungen für verschiedene Inhaltsbereiche kann er flexibel angepasst werden.

  • Verweise auf interne Seiten sind über einen einfachen Dialog möglich.

  • Das Formular zum Einfügen von Bildern ist flexibler und einfacher zu bedienen. Bilder können z.B. umbenannt und direkt im Dialogfeld hochgeladen werden.

  • Der eingebaute Code-Editor beherrscht Syntax-Hervorhebung für HTML und verschiedene Scriptsprachen.

Der wohl wichtigste Vorteil sind speziell anpassbare Einfügefilter für Office-Dokumente. Gerade unbedarfte Kunden haben häufig die Angewohnheit, ihre gestalteten Word-Dokumente über die Zwischenablage einzufügen. Das führt dazu, dass die Klassendefinitionen und Formatierungen von Word übernommen werden. JCE säubert bei Bedarf den Word-Code und übernimmt nur noch die Standardformatierungen wie Listen und Überschriften.

Konfiguration

Installation

Auf der Webseite des JCE findet man die aktuellen Pakete. Benötigt werden die Komponente „com_jce_15x.zip" und das aktuelle Plugin „plg_jce_15x.zip". Bei Bedarf gibt es auch noch deutsche Sprachdateien als Plugin. Die Komponente und das Plugin kann man unter Erweiterungen/Installieren einfach hochladen. Danach hat man in der Grundkonfiguration und den Benutzereinstellungen einen weiteren Editor zur Auswahl. JCE selbst kann nun (wie alle externen Komponenten) über den Menüpunkt „Komponenten" eingerichtet werden.


JCE Webseite